Bekämpfungsmethoden von Bettwanzen

Wer einen Befall von Bettwanzen in seinen eigenen vier Wänden hat dem bleibt nichts anderes übrig, als eine intensive Schädlingsbekämpfung vorzunehmen. Diese Schädlingsbekämpfung muss mit Disziplin vorgenommen werden, denn ein einmaliges Umsetzen ist nicht ausreichend. Viele chemische Mittel eingesetzt werden um Bettwanzen zu bekämpfe n weisen nur eine eingeschränkte Wirksamkeit auf. Auch die Residenz der kleinen Insekten gegen chemische Mittel stellt ein Problem dar. Ein erfahrener Schädlingsbekämpfer ist aus diesem Grund von Vorteil. Auch das aneignen von Wissen über die Verhaltensweisen und Besonderheiten der Bettwanzen kann von Vorteil sein.

Mögliche Bekämpfungsmethoden:

Das Internet wird gern als Informationsquelle genutzt, doch nicht alle Tipps und Ratschläge sind richtig.

  • Hausmittel

Kleine Hausmittel wie zum Beispiel Lavendelöls sollen in die Verstecke der Bettwanzen gegeben werden. Eine Wirksamkeit könnte bis heute nicht festgestellt werden ebenso wie das Erhitzen der Verstecke mithilfe eines Föhns.

  • Klebestreifen

Wer sich dafür entscheidet doppelseitiges Klebeband einzusetzen der wird schnell feststellen, dass die Wirksamkeit ausgesprochen gering ist. Es mag sein, dass vielleicht ein oder zwei Bettwanzen haften bleiben aber ein größerer Erfolg ist unwahrscheinlich.

  • Sprays

Es gibt verschiedene Sprays zu kaufen die im Kampf gegen Insekten wie zum Beispiel Bettwanzen helfen sollen. Doch häufig ist die Zusammensetzung nicht ausreichend oder kann die Gesundheit gefährden. Auch das Verwenden durch einen Laien ist nicht empfehlenswert.

Eine Kombination aus mehreren Bekämpfungsvarianten ist durchaus möglich, um die Effektivität zu steigern. Lösungen die nur von einem ausgebildeten Schädlingsbekämpfer verwendet werden dürfen haben sich dauerhaft bewährt. Auch eine Kombination aus chemischen Mitteln und Wärme hat sich als sehr effektiv erwiesen. Eine andere Variante sind chemische Mittel die einen Lockstoff besitzen, der die kleinen Insekten aus ihren Verstecken lockt. So krabbeln die Bettwanzen zu den Pestiziden und auch unzugängliche Bereiche können erreicht werden. Wichtig ist, dass alle Entwicklungsstufen der Bettwanzen bedacht werden und eine Desinfektion mehrfach vorgenommen wird.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.