Bettwanzenbekämpfung Kosten

Bettwanzen kann man sich schnell ins Haus schleppen, häufig bringt man sie aus dem Urlaub mit. Den meisten Menschen ist es peinlich, Bettwanzen in der Wohnung zu haben, da viele sie mit mangelnder Sauberkeit assoziieren. Trotz Sauberkeit kann es jedoch zum Befall mit Bettwanzen kommen. Man bemerkt sie oft erst sehr spät, die ersten Anzeichen sind Bisse auf der Haut, die zumeist in einer Linie liegen, sowie gerötete Stellen. Die Bettwanzen ernähren sich vom menschlichen Blut und halten sich in Betten, aber auch in vielen unzugänglichen Bereichen auf. Eindeutige Indizien für Bettwanzen findet man häufig nicht, doch sollte man spätestens dann, wenn man verstärkt Bisse und juckende Stellen auf der Haut bemerkt, handeln.

Kein Problem mit dem Schädlingsbekämpfer

Schöpft man den ersten Verdacht auf Bettwanzen, so ist schnelles Handeln erforderlich. Es ist völlig sinnlos, die Tiere mit

  • Hausmitteln
  • Sprays
  • Klebestreifen

zu bekämpfen, da man niemals alle Tiere erwischt und zum Teil noch das Gegenteil, die ungehinderte Weiterverbreitung der Tiere, erreicht. Nur ein Schädlingsbekämpfer kann die Bettwanzen wirkungsvoll und auf Dauer bekämpfen, doch verursacht die Bettwanzenbekämpfung Kosten. Diese Kosten sollte man investieren, wenn man die Plagegeister auf Dauer loswerden will. Sie sind umso niedriger, je weniger Bereiche in einer Wohnung befallen sind und je früher man die Bettwanzen bemerkt. Viele Menschen verbinden ein negatives Image damit, wenn der Schädlingsbekämpfer erscheint. Sie fürchten die neugierigen und verächtlichen Blicke der Nachbarn. Davor muss sich jedoch niemand fürchten, denn der Schädlingsbekämpfer erscheint völlig neutral, er hat nicht einmal eine Beschriftung auf seinem Auto.

Was eine Bettwanzenbekämpfung kostet

Genaue Angaben über die Bettwanzenbekämpfung Kosten können an dieser Stelle nicht gemacht werden. Wie hoch die Kosten sind, hängt vom Einzelfall ab und davon, wie weit der Befall bereits fortgeschritten ist. Welche Kosten anfallen, hängt von der Größe und der Anzahl der befallenen Räume, von der Stärke der Bettwanzenpopulation und von der Beschaffenheit der Wohnung ab. Hohe Räume und schwer zugängliche Bereiche verursachen höhere Kosten. Um die Kosten für die Bettwanzenbekämpfung so gering wie möglich zu halten, kommt es darauf an, frühzeitig einen Schädlingsbekämpfer zu beauftragen. Er nimmt eine Schadensanalyse vor und informiert den Auftraggeber über die Kosten, indem er ein unverbindliches Angebot unterbreitet. Ist der Auftraggeber mit dem Angebot einverstanden, geht der Schädlingsbekämpfer schnell an die Arbeit. Die tatsächlich entstandenen Kosten können abhängig vom tatsächlich erforderlichen Aufwand etwas höher als die veranschlagten Kosten sein.


Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.